Willkommen/ Welcome

Aktuelles/ News

Zur aktuellen Lage

25. Juli 2020/ 25th July 2020

English Version below

Auch unsere Gesellschaft ist von den Folgen der aktuellen Entwicklungen um Covid 19 betroffen, die mit erheblichen Änderungen unseres Jahresprogrammes verbunden sind. Aufgrund der momentan völlig unberechenbaren gesundheits- und gesellschaftspolitischen Lage, die uns, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der internationalen Ausrichtung unserer Gesellschaft, vor erhebliche organisatorische Probleme gestellt hat, wird die für 2020 geplante, und bereits zu großen Teilen organisierte, 39. Jahrestagung zum Thema „Britische Deutschlandreisende“ in diesem Jahr nicht stattfinden können.Ein kleiner Trost ist jedoch, dass es gelungen ist, bereits zugesagte Drittmittel in das nächste Jahr zu übertragen, sodass wir das Tagungsprogramm in geplanter Form im September 2021 stattfinden lassen können. Als möglichen Termin haben wir wieder eines der ersten beiden Septemberwochenenden ins Auge gefasst – selbstverständlich werden wir rechtzeitig über unsere diesbezüglichen Planungen informieren.

English Version

Regrettably our Society is also affected by the impacts of the ongoing Covid-19 pandemic resulting in a significant change of this year’s programme. After taking all circumstances into consideration, we are deeply saddened to inform you about a decision we made after consulting with our board and advisory council members:Due to the unpredictable nature of current health and safety policies and the international orientation of our Society, which would have led to a number of severe organizational issues, we feel that this year’s 39thconference titled “British Journeys to Germany” cannot take place.However, as a small comfort we can announce that third-party funds, that have already been granted, will be transferred to next year so that the conference can go ahead as planned in September 2021. We are looking at either the first or second weekend in September as possible dates and will inform you about any updates in due course.

Resolution

26th September 2019/ 26. September 2019

In commemorating and reflecting on the bicentenary of the births of Queen Victoria and Prince Albert, the Prince Albert Society is proud to promote the mutual understanding of the history of Britain and Germany and their peoples and of the relationships between our two countries.As Britain debates its future relationship with the European Union, our Society’s historical perspective makes clear that connections between Germany and Britain existed long before the European Union and will continue whatever way Britain chooses to go in the near future. The Prince Albert Society will continue to bring people together to explore and expand our understanding of our shared heritage and will work to advance good British-German relations.

Anlässlich des 200. Geburtstages von Königin Victoria und Prinz Albert ist die Prinz-Albert-Gesellschaft besonders stolz, einen Beitrag zum Verständnis der Geschichte Großbritanniens und Deutschlands zu leisten, das gemeinsame Erbe zu pflegen und die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern zu fördern. Während Großbritannien über seine zukünftigen Beziehungen zur Europäischen Union debattiert, macht die historische Perspektive unserer Gesellschaft deutlich, dass die Verbindungen zwischen Deutschland und Großbritannien bereits lange Zeit vor der Europäischen Union bestanden haben. Unsere vielen wissenschaftlichen, kulturellen und, insbesondere, freundschaftlichen Verbindungen nach Großbritannien zeigen uns, dass sie auch in Zukunft fortbestehen werden. Die Prinz Albert Gesellschaft wird sich weiterhin darum bemühen einen Anteil zur deutsch-britischen Freundschaft zu leisten. Wir werden auch in Zukunft ermöglichen, dass sich Menschen aus Großbritannien und Deutschland begegnen. Wir werden weiterhin unser gemeinsames Erbe erforschen und erweitern und britisch-deutsche Beziehungen auf allen Ebenen fördern.

Prinz Albert Woche/ Prince Albert Festival Week

Schirmherrin:

Ihre Majestät Queen Elizabeth II.

26. – 30. August 2019

Was war und was bleibt? Queen Victoria und Prinz Albert damals und heute/ What was and was remains? Queen Victoria and Prince Albert now and then.

2019 ist ein Jubiläumsjahr. Queen Victoria (1819-1901) und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861) wurden vor 200 Jahren geboren. In Kooperation mit den Städten Coburg und Rödental, dem Coburger Verein „Making Culture“ und Frederik Leberle (Schauspieler am Landestheater Coburg) werden wir mit einem besonderen Programm zum Jubiläum beitragen. Während unserer „Prinz-Albert-Festwoche“ (26.08.-30.08.2019) laden wir zu einer Reihe von Veranstaltungen, die sich hinter den folgenden Bildern verbergen (Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild):

Die Veranstaltungen werden gefördert aus Mitteln der Stadt Coburg im Rahmen des Jubiläumsjahres 2019, der Stadt Rödental, der Niederfüllbacher Stiftung, der VR-Bank Coburg und des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close