Willkommen/ Welcome

Prinz-Albert-Woche/ Prince Albert Festival

Schirmherrin:

Ihre Majestät Queen Elizabeth II.

26. – 30. August 2019

Was war und was bleibt? Queen Victoria und Prinz Albert damals und heute/ What was and was remains? Queen Victoria and Prince Albert now and then.

2019 ist ein Jubiläumsjahr. Queen Victoria (1819-1901) und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861) wurden vor 200 Jahren geboren. In Kooperation mit den Städten Coburg und Rödental, dem Coburger Verein „Making Culture“ und Frederik Leberle (Schauspieler am Landestheater Coburg) werden wir mit einem besonderen Programm zum Jubiläum beitragen. Während unserer „Prinz-Albert-Festwoche“ (26.08.-30.08.2019) laden wir zu einer Reihe von Veranstaltungen, die sich hinter den folgenden Bildern verbergen (Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild):

Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Prinz-Albert-Festwoche ist unsere geschäftsführende Vorsitzende Franziska Bartl, M.A. Sie ist unter unserer Emailadresse prinzalbertgesellschaft@gmail.com oder unter der Telefonnummer +491735847158 für Sie erreichbar.

Die Veranstaltungen werden gefördert aus Mitteln der Stadt Coburg im Rahmen des Jubiläumsjahres 2019, der Niederfüllbacher Stiftung und des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Call for Papers

Im Rahmen unseres diesjährigen internationalen und interdisziplinären Forschungssymposiums werden wir uns überdies wissenschaftlich mit Victoria und Albert auseinandersetzen. Das Thema fokussiert auf neue Betrachtungen des historischen Wirkens Alberts und Victorias und setzt zugleich Bezüge in die Gegenwart: „200 Jahre danach“ wollen wir nicht nur fragen, was Albert und Victoria in der Vergangenheit leisteten, sondern auch ergründen, welche Rolle sie bis in die Gegenwart spielen. Bis zum 31.03.2019 können sich Wissenschaftler/ -innen der Fachrichtungen Geschichte, Kunstgeschichte, Literatur-, Kultur-, Politik- und Musikwissenschaft mit Themenvorschlägen bewerben. Ausdrücklich werden auch Nachwuchswissenschaftler/ -innen zur Teilnahme ermutigt:

Kulturelles Erbe und öffentliches Interesse. Deutsch-britische Perspektiven auf regionale Erinnerungskultur (06. – 08. Juni 2019)

In Kooperation mit der Universität Bayreuth und dem Verein Kulturerbe Bayern e.V. findet von 06.-08. Juni 2019 in Bayreuth eine interdisziplinäre wissenschaftliche Tagung statt, die einen vielseitigen Zugang zum Themenkomplex kulturelles Erbe und regionale Erinnerungskultur bietet und im Rahmen von Exkursionen – ein Zielort ist Coburg – zu ausgewählten Objekten in Oberfranken Erscheinungsformen lokalen Erinnerns erfahrbar macht. Weitere Informationen sind auf der Homepage des Instituts für Fränkische Landesgeschichte der Universitäten Bamberg und Bayreuth zu finden.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close